Termine online
Orthopädische Praxis am Friedrich-Wilhelm-Platz

Therapie

 

  • Akupunktur

    Empfehlungen der WHO

    Schulter-Arm Syndrome, Gelenkschmerzen, Rheumaerkrankungen, Kopfschmerzen, Migräne, Neuralgien, Schwindel, Ohrgeräusche, Tinitus, Rückenschmerzen, Sehnenerkrankungen (Tennisellenbogen), Arthrose, Fibromyalgie.

    Der Begriff Akupunktur wurde von Pekinger Jesuitenmönchen im 17. Jahrhundert geprägt; er setzt sich aus den lateinischen Wörtern acus (= Nadel) und punctura (= Stich) zusammen, bedeutet also "Therapie mit Nadeln". Das Konzept der Akupunktur sieht die Existenz von 361 Akupunkturpunkten vor, die auf den Meridianen angeordnet sind. Demnach gibt es zwölf Hauptmeridiane, die jeweils spiegelverkehrt auf beiden Körperseiten paarig angelegt sind, acht Extrameridiane und eine Reihe von so genannten Extrapunkten.

    Mit der Nadelstimulation dieser Meridiane und Extrapunkte werden orthopädische Erkrankungen und Schmerzen behandelt. Auch bei der Raucherentwöhnung, Erkrankungen der inneren Organe und des Nervensystems sowie der Atemwege ist die Akupunktur wirksam.

    Eine Akupunktursitzung dauert etwa 20 bis 30 Minuten. Dabei wird der Patient ruhig und entspannt gelagert, typischerweise liegt er oder sitzt bequem. Während einer Sitzung werden immer so wenige Nadeln wie möglich gestochen, maximal 16. Eine komplette Therapie umfasst in der Regel zehn bis 15 solcher Sitzungen. Vorteil der Akupunktur gegenüber herkömmlichen Methoden der Medizin ist z.B. das Fehlen medikamentöser Nebenwirkungen.

    Unsere Ärzte verfügen über das A- und B-Diplom Akupunktur. Die Orthopädische Praxis am Friedrich-Wilhelm-Platz hat an den Studien im Rahmen des "Modellvorhabens Akupunktur" teilgenommen, die dazu geführt haben, dass die Akupunktur inzwischen zur Kassenleistung geworden ist.

    Durchführung und Kosten: Für bestimmte Erkrankungen des Bewegungsapparates werden die Kosten der Akupunktur durch die gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Die privaten Versicherungen sowie die Beihilfe übernehmen ebenfalls die Kosten für die Akupunktur.

  • Chirotherapie

    Methode zur schmerzfreien Lösung von Blockierungen der Gelenke und der Wirbelsäule. Zulassung durch die Ärztekammer nach Weiterbildung und Prüfung erforderlich. Beide Praxispartner haben hierfür eine mehrjährige Ausbildung absolviert und besitzen die Zulassung der Berliner Ärztekammer.

  • Extracorporale Stoßwellentherapie

    hochenergetische fokussierte Stoßwellen werden z.B. angewandt zur Behandlung von Tennisellenbogen, Fersensporn, Kalkschulter, Verspannungen (Myogelosen) Die Kosten für die Behandlung übernehmen die privaten Versicherungen und für bestimmte Indikationen auch die Beihilfe.

  • Galileo-Vibrationstraining

    Anwendungsgebiete

    • Allgemeine Schwäche und Trainingsmangel
    • Alle Formen muskulärer Insuffizienzen der Fußgewölbemuskulatur, der Beine und des Rückens
    • Verspannungen in der Rückenmuskulatur
    • unspezifische Rückenschmerzen
    • Kraft-/Leistungsverlust bei Immobilisation und nach Operationen
    • Balancestörungen
    • Sturzsyndrom und altersassoziierte multifunktionelle Gehstörungen
    • Osteoporose
    • Beckenbodentraining / Rückbildungstraining
    • Training zur Muskelleistungssteigerung
    • Training zur Verbesserung der inter- und intramuskulären Koordination
    • Durchblutungsstörungen der Beine und Füße

    Galileo-Vibrationstraining – auch biomechanische Stimulation: BMS wurde ursprünglich in der Weltraumforschung entwickelt. Die behandelte Person steht auf einer vibrierenden Platte, die in einem Frequenzbereich von 20 bis etwa 50 Hz vibriert und durch den Dehnreflex Muskelkontraktionen hervorruft. Die dabei auftretenden Kräfte können den Knochen und Muskeln zum Wachstum stimulieren. Durch den Dehnreflex werden alle Muskeln von Wirbelsäule, Rumpf, Bauch, sowie der Beine trainiert.

  • Magnetfeldtherapie

    Anwendung in der Orthopädie:

    • Anregung und Beschleunigung der Wundheilung
    • Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Wirbelsäule
    • Arthrose
    • Anregung der Knochenheilung (insbesondere verzögerte Knochenheilung)
    • Osteoporose
    • Prothesenlockerung
    • Schmerzbehandlung

    Wirkungsweise und Durchführung:

    Der wichtigste Mechanismus ist die Förderung der Durchblutung und des Zellstoffwechsels. Aus wissenschaftlicher Sicht können magnetische Wechselfelder durch ihre Einwirkung im Körper elektrische Spannungen induzieren. Diese könnten die chemischen und physikalischen Vorgänge an Zellmembranen beeinflussen. Das erzeugte Magnetfeld selbst kann man nicht spüren. Manche Anwender berichten jedoch von einem Wärmegefühl oder einem leichten Kribbeln durch die Anwendung. Dies ist auf eine verbesserte Durchblutung zurückzuführen. Aufgrund der Tatsache, dass Magnetfelder Kleidung durchdringen, ist die Anwendung leicht durchzuführen. Knochenbrüche können durch den Gipsverband hindurch behandelt werden.

    Nebenwirkungen:

    Bei ordnungsgemäßer Anwendung gibt es nach bisherigen Erkenntnissen keine Nebenwirkungen.

    Kontraindikationen:

    Menschen mit Herzschrittmacher oder anderen elektronischen Implantaten sollten grundsätzlich keiner Magnetfeldtherapie unterzogen werden, da es zu gefährlichen Wechselwirkungen mit der Steuerelektronik kommen könnte.

    Art und Dauer der Durchführung:

    Eine Therapiesitzung dauert 30 Minuten. Die Behandlung wird im Liegen durchgeführt und sollte 10 bis 15 Sitzungen umfassen. Die Behandlung wird von den privaten Krankenkassen übernommen. Über die Kosten für Selbstzahler informieren wir Sie gerne.

  • Physikalische Therapie

    Unsere orthopädische Praxis verfügt über sämtliche gängigen orthopädischen Behandlungsmöglichkeiten auf physikalischer Basis wie Reizstrom, Fango, Wärmebehandlung und Massagen.

  • Psychosomatische Grundversorgung

    Wir verfügen über die psychosomatische Weiterbildung, die für die Zulassung der Akupunktur bei den gesetzlichen Kassen gefordert wird und besitzen die erforderlichen Genehmigungen der Kassenärztlichen Vereinigung.

  • Schmerztherapie

    Wir verfügen über die schmerztherapeutische Weiterbildung, die für die Zulassung der Akupunktur bei den gesetzlichen Kassen gefordert wird. Schmerztherapeutische Verfahren werden außerdem angewandt bei minimalinvasiver Schmerzbehandlung der Wirbelsäule oder zur postoperativen Nachbehandlung.

  • Sportmedizin

    In unserer Praxis bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Erstdiagnostik und Behandlung von Sport- und Freizeitverletzungen. In der Bundesrepublik Deutschland ist die Bezeichnung "Sportmedizin" als Zusatzbezeichnung eine ergänzende Qualifikation. Sie untersucht den Einfluss von Bewegung, Training und Sport, einschließlich der typischen Sportverletzungen sowie des Bewegungsmangels, auf den gesunden und kranken Menschen. 

    In unserer Praxis haben wir die Möglichkeit, Röntgen- und Ultraschall-Untersuchungen sofort durchzuführen. MRT(Kernspintomografie)-Untersuchungen können wir schnellstmöglich nach Terminvereinbarung durchführen.